Blumenlexikon
Kommentare 1

Germini – die kleine Schwester der Gerbera im Portrait

Glückliche Frau mit Germini

Die Germini ist eine sehr vielfältige Schnittblume, die ursprünglich aus Südafrika kommt. Die Blütezeit ist nicht auf einzelne Monate beschränkt, sodass sich Liebhaber das ganze Jahr an ihr erfreuen können. Germinis zählen zu den beliebtesten Blumen in Deutschland. Warum das so ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Familie: Korbblüter (Asteraceae)
Wissenschaftlicher Name: Germini
Blütezeit: ganzjährig

Germini und Gerbera – Kennen Sie den Unterschied?

Die Germini – wir alle kennen und lieben Sie. Aber kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen Gerbera und Germini? Die Germini wird oft mit ihrer großen Schwester, der Gerbera, verwechselt. In den meisten Sträußen ist jedoch nicht die Gerbera, sondern die Germini verbunden. Sie ist mit einer Blüte von ca. 8 cm Durchmesser deutlich zierlicher als die artverwandte Gerbera mit bis zu 12 cm Durchmesser. Beide Blumen bilden jedoch nur eine Blüte pro Stiel aus.

Germinis – vielfältige Glücklichmacher

Wissen sie was Germinis mit Voldemort, Kermit und Rambo zu tun haben? Nein, die Germini ist kein Filmcharakter – Voldemort, Kermit und Rambo sind Sorten der vielfältigen Blume.

Sie unterscheiden sich in ihrer Farbgebung und Ausprägung. Auch Fanta, Okidoki, Banana, Ballerina und Babyface sind Namen der überaus langen Liste an Sorten.

Insgesamt gibt es über 500 Germini- und Gerbera-Sorten. Einige Arten sind nicht nur schön anzusehen, sondern entwickeln auch eine feine Behaarung, die sie nahezu flauschig wirken lässt. Aber Achtung: Streicheleinheiten verträgt die zarte Pflanze nur bedingt.
Mittlerweile gibt es die Germini in einer Farbvielfalt, wie sie nur wenige Blumensorten aufweisen. Von leuchtendem weiß bis zu knalligen Farbexplosionen: Hier sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Auch gefüllte oder zweifarbige Exemplare sind weit verbreitet. Dank ihrer Vielfältigkeit zählt die kleine Schwester der Gerbera daher zu den beliebtesten Blumen Deutschlands.

Sie lässt sich hervorragend mit anderen Blumen kombinieren und ist daher in vielen Blumenbouquets zu finden, aber auch einzeln macht die Germini in einer Vase eine gute Figur.

Germini Pflegetipps

Germinis eignen sich perfekt als Schnittblumen, da sie eine sehr lange Lebensdauer aufweisen. Als Schnittblume hält sie sich ca. 14 Tage. Mit etwas Pflege spendet Sie sogar noch länger Freude. Wie bei allen anderen Schnittblumen gilt auch bei dieser Blume „alle paar Tage die Stiele schräg anschneiden“.

Bei einem reinen Germini-Arrangement reicht es, nur so viel Wasser in die Vase zu geben, dass die Stiele etwa 2 cm im Wasser stehen. Befindet sich zu viel Wasser in der Vase, weichen sonst die Stiele der Pflanze auf, wodurch bei zu viel Wasser die Aufnahme für die Pflanze immer schwieriger wird.

Haben Sie nur Germini in der Vase, können Sie auf 1 Liter Wasser auch 3 Tropfen Chlorlösung beigeben. Bei Blumensträußen mit weiteren Blumenarten verwenden Sie die beigelegte Pflanzennahrung. Weitere Tipps zur Blumenpflege

Alle Produkte mit Germini oder Gerbera im Valentins Online Shop

1 Kommentare

  1. Gabi sagt

    Liebes Valentins Team,

    vielen Dank für diese tollen Hintergrundinfos zur Germini!

    Das mit dem Chlor habe ich direkt ausprobiert und die Blumen halten super.

    Danke, eure Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.