Blumenwelten
Kommentare 3

Narzisse, Hyazinthe & Co.: Frühlingsblüher im Portrait

Narzisse, Hyazinthe & Co.: Frühlingsblüher im Portrait

Der Frühling – die Tage werden länger, die Vögel zwitschern und bei einigen von uns steht der Frühjahrsputz auf dem Plan. Außerdem lassen sich immer mehr Blumen blicken und verbreiten mit ihren bunten Blüten eine fröhliche Stimmung. Doch welche Blumen heißen mit uns den Frühling willkommen? Wir stellen Ihnen im folgenden drei beliebte Frühlingsblüher vor, mit denen Sie sich auf den Frühling einstimmen können.

Leuchtend farbige Frühlingsblüher: Die Ranunkel

 

Ranunkel in der Valentins Kreation Frühlingszauber

Knalliges Rot, sattes Orange oder dezentes Weiß, Gelb oder Rosa – Ranunkeln blühen in den verschiedensten Farben. Mit ihren fast kugelförmigen Blütenköpfen ist die Ranunkel in Frühlingssträußen besonders beliebt. Sie macht jedoch auch alleine in einer Vase arrangiert eine gute Figur.

Im Garten blüht die Ranunkel im Sommer. Drinnen öffnet sie ihre Blüten jedoch bereits im Frühling und ist daher ein beliebter Frühlingsblüher.

 

Der Frühlingsblüher aus dem Orient: Die Hyazinthe

Hyazinthe in der Valentins Kreation 10 gemischte HyazinthenWussten Sie, dass die Hyazinthe ursprünglich aus dem Orient kommt? Heutzutage wird sie jedoch größtenteils in Holland gezüchtet.

Viele kleine Blüten in den verschiedensten Farben, die einen wundervoll blumigen Duft verströmen: Vor allem wegen der Farbvielfalt und des Duftes ist die Hyazinthe im Frühling besonders beliebt.

Am liebsten steht die Zwiebelpflanze an einem sonnigen oder halbschattigen Standort. Wie Sie hier sehen, braucht die Hyazinthe keine Begleitung, um den Frühling in die eigenen vier Wände zu holen. Einfach in einem hübschen Blumentopf oder einer Vase arrangieren – und fertig ist die Frühlingsdekoration.

 

Pflegeleichte Sonnengewächse: Die Narzisse

Narzisse in der Valentins Kreation CapriWeiß, Orange oder Goldgelb – nicht nur wegen der Farbgebung und Optik gilt die Narzisse als Sonnengewächs. Auch der Ursprung (iberische Halbinsel) verschaffte ihr den Titel.

Sie bevorzugt einen hellen, kühlen Standort und mag keine Staunässe. Wird auf diese Punkte geachtet, ist die Narzisse glücklich. Sie zählt daher zu den pflegeleichten Blumen.

Einige werden die Narzisse auch unter dem Name Osterglocke kennen – denn sie blüht meist um die Osterzeit. Möchten Sie sich die Sonnengewächse in die eigenen vier Wände holen oder anderen mit dieser strahlenden Blume eine Freude bereiten? Unsere Narzissen-Arrangements finden Sie hier.

Hallo Frühlingsblüher, hallo Frühlingsgefühle!

Ach ja, die Frühlingsblüher – wir lieben Sie. Sie verbreiten mit Ihren kräftigen, bunten Farben eine fröhliche Stimmung. Außerdem erwecken Sie bei uns die typischen Frühlingsgefühle. Heißen Sie daher mit unseren Frühlingskreationen den Frühling willkommen.

Neben der Ranunkel, Hyazinthe und Narzisse gibt es selbstverständlich noch weitere Frühlingsblüher wie zum Beispiel die Tulpe. Über die typische und vor allem sehr beliebte Frühlingsblume finden Sie nähere Informationen in unserem Blog-Beitrag „Die Tulpe – unser liebster Frühlingsbote im Portrait„.

3 Kommentare

  1. Pingback: Frühlingsanfang: Wann der Frühling wirklich beginnt | Valentins Blog

  2. Pingback: Do-it-yourself: frühlingshafte Osterdekoration - Valentins Freude-Blog

  3. Pingback: Frühlingshaft und fröhlich: Die Valentins Osterblumen-Kollektion 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.