Blumenwelten
Kommentare 1

Sonnenblumen in der Vase: Die richtige Pflege

Sonnenblumen

Sommer pur: Eine Vase voller prächtiger Sonnenblumen auf dem Küchentisch – und schon entsteht das perfekte Sommer-Feeling! Und das Beste: Mit der richtigen Pflege können Sie sich dieses Gefühl bis zu 14 Tage lang bewahren! Wir haben Ihnen die wichtigsten Tipps zur Pflege der Sonnenblume zusammengestellt.

Das perfekte Willkommen: Sauberes Wasser für Ihre Sonnenblumen!

Wie lange Sie Freude an Ihren Sonnenblumen haben werden, entscheidet sich oft schon in den ersten Minuten. Denn beim Arrangieren in der Vase lassen sich viele Fehler vermeiden.

Wählen Sie eine saubere Vase und spülen Sie diese nochmals heiß mit Spülmittel aus. Bakterien in Ihrer Vase verringern die Lebensdauer Ihrer Blumen erheblich.

Füllen Sie die Vase nun mit handwarmem Wasser. Falls zur Hand, geben Sie ein Frischhaltemittel in das Wasser. Frischhaltemittel ist zwar nicht unbedingt nötig, kann die Freude an Ihren Sonnenblumen aber um mehrere Tage verlängern. Denn das Frischhaltemittel verhindert, dass Bakterien Fäulnisprozesse beschleunigen.

Ganz wichtig: Der richtige Anschnitt

Entfernen Sie zuerst alle überflüssigen Blätter der Sonnenblumen. Die großen Flächen der Blätter lassen viel Flüssigkeit verdunsten. Wie alle Schnittblumen sollten auch die Stiele Ihrer Sonnenblume angeschnitten werden, bevor Sie sie in die Vase stellen. Nutzen Sie dazu ein scharfes und sauberes Messer. Führen Sie das Messer vom Körper weg und setzen Sie es leicht schräg an den Stiel an.

Bei einem komplett geraden Anschnitt besteht die Gefahr, dass die zarten Leitungsbahnen zerquetscht werden. Zu schräg sollte der Schnitt allerdings auch nicht verlaufen, da so eine sehr große Schnittfläche entsteht. Je größer die Schnittfläche, desto größer die Angriffsfläche für Keime – versuchen Sie also, den Schnitt nur leicht schräg durchzuführen. Stellen Sie jede einzelne Sonnenblume sofort nach dem Anschnitt ins Wasser.

Abkochen der Sonnenblumen: Sinnvoll oder nicht?

Bestimmt haben Sie auch schon davon gehört, dass Sonnenblumen länger halten, wenn sie kurz in kochendes Wasser getaucht werden. Für diese Prozedur gibt es die verschiedensten Begründungen: Sie soll frühes Faulen verhindern, die Leitungsbahnen verschließen, damit nicht zu viel Wasser aufgenommen wird und die Pflanze daran hindern, Milchsaft in das Wasser abzugeben.

Lange wurde das Abkochen auch von Fachleuten bestätigt. Mittlerweile hat die Gartenbau-Fachhochschule Geisenheim jedoch in einem Versuch herausgefunden, dass das Abkochen das Welken der Blumen eher beschleunigt. Durch das Abbrühen zersetzen sich die Pflanzenteile schneller. Nicht abgebrühte Stiele in reinem Leitungswasser halten einen bis zwei Tage länger als abgebrühte – und durch die Zugabe von Frischhaltemittel kann die Haltbarkeit nochmals um drei bis vier Tage verlängert werden. Im Idealfall bleibt die Sonnenblume sogar bis zu 14 Tage lang frisch.

Der Name trügt: Direkte Sonne mögen Sonnenblumen in der Vase nicht!

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine lange Lebensdauer ist der Standort Ihrer Sonnenblumen. Die Vase sollte an einem hellen Ort stehen, aber nicht direkt in der Sonne. Denn direkte Sonneneinstrahlung mag unser Lieblings-Sommerbote nur, wenn die Wurzeln sich noch in der Erde befinden. Als Schnittblume ist der Sonnenblume direkte Sonneneinstrahlung zu heiß.

Vermeiden Sie zudem Zugluft und eine zu große Nähe zur Obstschale. Die Fäulnisgase des Obstes lassen auch Ihre Blumen schneller welken. Wenn Sie kein Frischhaltemittel verwenden, sollten Sie das Vasenwasser jeden Tag wechseln. Mit Frischhaltemittel reicht ein Wechsel alle zwei bis drei Tage aus.

Sonnenblumen aus dem eigenen Garten: Das sollten Sie beim Schnitt beachten

Da die Zucht von Sonnenblumen verhältnismäßig einfach ist, finden sie sich in immer mehr Gärten wieder. Ein traumhaftes Bild – und noch dazu so praktisch, da wir immer die perfekte Deko für unseren Küchentisch zur Hand haben.

Möchten Sie Sommerboten in eine Vase stellen, sollten Sie sie an einem möglichst trockenen Tag möglichst früh morgens schneiden. Wählen Sie Blumen mit halb geöffneten Blüten. Sind die Köpfe bereits ganz aufgeblüht, ist die Freude an Ihrer Sonnenblumen-Vase nur von kurzer Dauer.

Unser Tipp: Sonnenblumen versenden und Glück verschenken

Stellen Sie sich vor, der Postbote klingelt und überbringt ein Paket. Ihre Lieben öffnen es – und stehen vor einem Meer voller Sonnenblumen. Ein breites Lächeln auf dem Gesicht. Dieses wundervolle Gefühl können Sie zur Sonnenblumen-Saison ganz einfach verschenken! Auf valentins.de finden Sie den ganzen Sommer lang traumhafte Sonnenblumen-Arrangements. Zum Shop

Noch mehr Infos zur Sonnenblume

Wussten Sie, dass die Sonnenblume, solange sie eingepflanzt ist, ihr Köpfchen immer der Sonne zuwendet? Wie das funktioniert und viele weitere Infos finden Sie auch in unserem Artikel „Sonnenblumen – Das Symbol für Sommer und gute Laune!

1 Kommentare

  1. Pingback: Die Sonnenblume - das Symbol für Sommer und gute Laune!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.