Alle Artikel in: Blumenwelten

Schnittblumen Hitze

Temperatur-Alarm: So überleben Ihre Schnittblumen Hitze

Wir befinden uns mitten in der heißesten Woche des Jahres. Temperaturen nah an den 40 °Celsius – so eine Hitze setzt auch unseren Schnittblumen gehörig zu. Wir zeigen Ihnen, wie Ihre Schnittblumen Hitze möglichst gut überstehen und trotz hoher Temperaturen lange Freude spenden. Wasser, Wasser, Wasser! Die allerwichtigste Komponente für glückliche Schnittblumen? Ausreichend Wasser! Wie für uns Menschen auch, ist die Flüssigkeitsversorgung für unsere Blumen essentiell. Deswegen sollten wir die Vase bei hohen Temperaturen besonders häufig auffüllen. Besonders gut eignet sich lauwarmes Wasser (ca. 25 bis 35 °Celsius), da sich durch den verminderten Sauerstoffanteil Bakterien langsamer vermehren. Zudem löst sich das Schnittblumenfrisch in warmem Wasser etwas schneller auf. Achtung: Dieser Tipp bezüglich des lauwarmen Wassers gilt für Sommerblumen. Frühlingsblüher wie z. B. Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen mögen warmes Wasser nicht. Sie sind ja aufgrund ihrer Blütezeit auf kalte Temperaturen eingestellt. Das Schnittblumenfrisch ist bei Hitze besonders wichtig. Denn durch die Hitze vermehren sich Bakterien besonders schnell. Zu allen Valentins-Sträußen erhalten Sie immer auch ein Päckchen der Mischung aus Glukose, Zitronensäure und anderen Bestandteilen. Lösen... mehr

Lavendel

Lavendel: Der Zauber Südfrankreichs für Ihre Terrasse

Traumhafte Lavendelfelder, soweit das Auge reicht: Wer  zwischen Juni und August durch Südfrankreich reist, wird dieses faszinierende Naturschauspiel nicht so leicht vergessen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Faszination Lavendel auch auf Ihrem Balkon einziehen lassen können. Frische Luft: Die wichtigste Zutat für gesunden Lavendel Lavendel ist ein beliebtes Mitbringsel im Sommer. Schön platziert in einem nostalgischen Topf, würde er in jeder Küche ein perfektes Bild abgeben. Wohl fühlen würde sich die Pflanze in geschlossenen Räumen jedoch nur selten. Für die reine Zimmerhaltung ist Lavendel nicht geeignet. Stellen Sie die Pflanze also in jedem Fall nach draußen. Perfekt geeignet ist ein sonniger und warmer Platz, an dem der Lavendel vor starkem Wind und prasselndem Regen geschützt ist. Beachten Sie: In Südfrankreich ist das Klima im Sommer meist sonnig, warm und trocken. Bei diesen klimatischen Bedingungen fühlt sich die Lavendelpflanze am wohlsten. Am Anfang etwas knifflig: Die richtige Menge Wasser Ob in der Provence oder der Drôme provençale – der Lavendel hat gelernt, sich seiner trockenen Umgebung anzupassen und mit wenig Wasser auszukommen. Im Garten... mehr

Sonnenblumen

Sonnenblumen in der Vase: Die richtige Pflege

Sommer pur: Eine Vase voller prächtiger Sonnenblumen auf dem Küchentisch – und schon entsteht das perfekte Sommer-Feeling! Und das Beste: Mit der richtigen Pflege können Sie sich dieses Gefühl bis zu 14 Tage lang bewahren! Wir haben Ihnen die wichtigsten Tipps zur Pflege der Sonnenblume zusammengestellt. Das perfekte Willkommen: Sauberes Wasser für Ihre Sonnenblumen! Wie lange Sie Freude an Ihren Sonnenblumen haben werden, entscheidet sich oft schon in den ersten Minuten. Denn beim Arrangieren in der Vase lassen sich viele Fehler vermeiden. Wählen Sie eine saubere Vase und spülen Sie diese nochmals heiß mit Spülmittel aus. Bakterien in Ihrer Vase verringern die Lebensdauer Ihrer Blumen erheblich. Füllen Sie die Vase nun mit handwarmem Wasser. Falls zur Hand, geben Sie ein Frischhaltemittel in das Wasser. Frischhaltemittel ist zwar nicht unbedingt nötig, kann die Freude an Ihren Sonnenblumen aber um mehrere Tage verlängern. Denn das Frischhaltemittel verhindert, dass Bakterien Fäulnisprozesse beschleunigen. Ganz wichtig: Der richtige Anschnitt Entfernen Sie zuerst alle überflüssigen Blätter der Sonnenblumen. Die großen Flächen der Blätter lassen viel Flüssigkeit verdunsten. Wie alle Schnittblumen... mehr

Pfingstrosen

Pfingstrosen – Pflegetipps für die wohl romantischsten Blumen der Welt

Prall voluminöse Blütenköpfe, traumhafte Farben und ein Hauch Vintage-Romantik: Im Mai und Juni gehören Pfingstrosen zu den beliebtesten Blumen auf deutschen Küchentischen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Pflegetipps zusammengestellt. Familie: Pfingstrosengewächse wissenschaftlicher Name: Paeonia Herkunft: Eurasien Blütezeit: Mai – Juni Das wichtigste zuerst: So pflegen Sie Ihre Pfingstrosen in der Vase Ob auf Postkarten, Wandbildern oder Gemälden: Eine Vase voller Pfingstrosen gehört zu den beliebtesten floralen Motiven. Und das zu Recht. Denn ob einzeln oder in Kombination mit anderen Blumen: Pfingstrosen sehen einfach immer gut aus. Mit der richtigen Pflege halten sie in der Vase zudem bis zu zwei Wochen. Es gibt auch nur einige wenige Punkte zu beachten: Säubern Sie eine Vase und füllen Sie sie mit handwarmem Wasser. Geben Sie etwas Schnittblumenfrisch in die Vase. Entfernen Sie die unteren Blätter der Pfingstrosen, damit die Blumen ihre Kraft auf den Stiel und die Blüte konzentrieren können. Schneiden Sie die Stiele einzeln und schräg mit einem scharfen Messer an. Wählen Sie einen hellen Standort ohne Zugluft. Wie alle Blumen benötigen auch Pfingstrosen einen großen... mehr

Alstromerien

Alstromerien – Zart wie ein Schmetterling, zäh wie ein Löwe!

Ob gelb, weiß, rot, pink oder lila: Das interessante Muster und die wunderbar leichte Anmutung der Blütenblätter machen Alstromerien in der Vase schnell zu einem modernen Kunstwerk – ohne, dass ein großes Arrangieren der Blumen von Nöten wäre. Wir stellen Ihnen die Inkalilie, wie die südamerikanische Schönheit auch genannt wird, etwas näher vor.  Familie: Inkaliliengewächse (Alstroemeriaceae) wissenschaftlicher Name: Alstroemeria Herkunft: Chile, Peru, Brasilien Blütezeit in der freien Natur: Juni – Oktober Alstromerien als Schnittblumen: Dankbar und pflegeleicht So zart die Blüten der Inkalilie auch wirken – sie sind wirklich zäh und bleiben in der Vase ohne viel Pflege lange schön! Mit ein paar Tricks können Sie sich 2 Wochen lang über Ihre Blumen freuen. Und das das ganze Jahr über, denn mittlerweile sind Alstromerien ganzjährig erhältlich. Besonders schön wirken sie aber natürlich im Frühling und im Sommer. Füllen Sie eine saubere Vase mit kaltem Wasser – im Gegensatz zu anderen Schnittblumen mögen die Alstromerien das Wasser kalt, nicht handwarm. Fügen Sie etwas Schnittblumenfrisch hinzu. Entfernen Sie die Blätter am unteren Ende der Stiele und schneiden... mehr

Die Valentins Oster-Kollektion 2018

Frühlingshaft und fröhlich: Die Valentins Osterblumen-Kollektion 2018

Strahlend schöne Osterblumen in frühlingshaften Farben, liebevoll ausgewählte Dekorations-Elemente und ganz viel Fantasie: Lassen Sie sich von der neuen Valentins Oster-Kollektion verzaubern! Osterblumen trendbewusst in Violett Jedes Jahr gibt das Pantone Color Institute die Trendfarbe des Jahres heraus. Das Jahr 2018 steht in den Augen der Beratungsstelle für globale Farbtrends im Zeichen der Farbe „Ultra Violet“. Laut den Farbexperten drücke diese Farbe Originalität, Einfallsreichtum und zukunftsweisendes visionäres Denken aus. Natürlich handelt es sich bei unseren Osterblumen um Naturprodukte, sodass die Violett-Töne etwas variieren können. Aber mit unseren Sträußen Frohe Ostern, Osterzeit und Osterglück beweisen Sie bei Ihren Oster-Überraschungen in jedem Fall absolutes Trend-Gespür! Moderne Deko-Elemente in frischen Farben Ostern ohne Eier? Völlig undenkbar, oder? Auch in der Oster-Kollektion 2018 dürfen die Ostersymbole natürlich nicht fehlen. Harmonisch mit den schönsten Osterblumen kombiniert, stimmen sie uns in den Osterkreationen Ostertraum, Osterzauber und Osterbote auf die Festtage ein. Als Blumen-Liebhaber haben Sie die Osterblumen bestimmt direkt erkannt: Neben den im Frühling unverzichtbaren Tulpen bringen Tazetten ein Gefühl von Frische in unsere Oster-Sträuße. Die kleine Narzissen-Art versprüht direkt... mehr

Do-it-yourself: frühlingshafte Osterdekoration - Valentins Freude-Blog

Do-it-yourself: Frühlingshafte Osterdekoration leicht gemacht

Ostern steht vor der Tür. Da darf die Osterdekoration natürlich nicht fehlen. Eier, Federn, Hasen, Osterglöckchen – all diese Elemente eignen sich hervorragend, um in der Wohnung die Ostertage zu begrüßen. Wir haben Ihnen im Folgenden Ideen und Inspirationen gesammelt, wie Sie ganz einfach ihre Osterdekoration selbst basteln können. Blumige Osterdekoration – Blumenvase aus Eierschalen Wussten Sie, dass sich Eierschalen hervorragend als Blumenvase eignen? Natürlich ist in der kleinen Eierschale nicht viel Platz. Mehrere „Eiervasen“ ergeben, nebeneinander in einem Eierkarton drapiert, aber ein wunderschönes österliches Bild. Sie können die Eiervasen auch vergolden, dann wirken Sie besonders edel. Und es geht ganz leicht. Das benötigen Sie für eine vergoldete Eiervase: ein rohes Ei goldene Effektfarbe (gibt es z. B. hier) einen weichen Flachpinsel oder Schwamm Dekoration/Blumen zum Befüllen der Eiervasen optional: einen Eierkarton zum Drapieren der Eiervasen Los geht’s: Zunächst wird das rohe Ei abgewaschen und abgetrocknet, sodass kein Dreck mehr auf der Eierschale zu finden ist. Als nächstes müssen Sie die Spitze der Eierschale entfernen. Dies ist später die Öffnung der Vase. Dazu nehmen... mehr

Frühlingsanfang: Wann der Frühling wirklich beginnt

Frühlingsanfang: Wann der Frühling wirklich beginnt

Jedes Jahr im März ist er da – der Frühlingsanfang. Viele sehnen ihn herbei, denn der Frühling ist eine sehr beliebte Jahreszeit. Frühlingsgefühle, die Natur erwacht zum Leben und die Tage werden immer länger… Eigentlich hat der Frühling nur Vorteile oder? Etwas schwierig ist hingegen die Bestimmung, wann der Frühling tatsächlich beginnt. Denn auf diese Frage gibt es nicht nur eine Antwort. Astronomie, Meteorologie und Phänologie bieten verschiedene Ansätze. Wir erlären sie Ihnen einfach und verständlich. Tagundnachgleiche: Der astronomische Frühlingsanfang Kommen Sie bei den unterschiedlichen Frühlingsanfängen auch durcheinander?! Falls ja, können wir das sehr gut nachvollziehen. Zunächst einmal: Der astronomische Frühlingsbeginn ist gleichzeitig auch der kalendarische. Laut den Astronomen beginnt der Frühling mit der Tagundnachtgleiche (Äquinoktium), also dem  Zeitpunkt, an dem Tag und Nacht exakt gleich lang sind. Das passiert zweimal im Jahr und markiert jeweils den Beginn des Frühlings oder des Herbstes. Der Frühlingsbeginn fällt aus astronomischer Sicht immer auf die Tage 19., 20. oder 21. März. Die Tagundnachtgleiche findet nicht immer am gleichen Datum statt, da die Sonne zum Umrunden der Erde im... mehr

Narzisse, Hyazinthe & Co.: Frühlingsblüher im Portrait

Narzisse, Hyazinthe & Co.: Frühlingsblüher im Portrait

Der Frühling – die Tage werden länger, die Vögel zwitschern und bei einigen von uns steht der Frühjahrsputz auf dem Plan. Außerdem lassen sich immer mehr Blumen blicken und verbreiten mit ihren bunten Blüten eine fröhliche Stimmung. Doch welche Blumen heißen mit uns den Frühling willkommen? Wir stellen Ihnen im folgenden drei beliebte Frühlingsblüher vor, mit denen Sie sich auf den Frühling einstimmen können. Leuchtend farbige Frühlingsblüher: Die Ranunkel   Knalliges Rot, sattes Orange oder dezentes Weiß, Gelb oder Rosa – Ranunkeln blühen in den verschiedensten Farben. Mit ihren fast kugelförmigen Blütenköpfen ist die Ranunkel in Frühlingssträußen besonders beliebt. Sie macht jedoch auch alleine in einer Vase arrangiert eine gute Figur. Im Garten blüht die Ranunkel im Sommer. Drinnen öffnet sie ihre Blüten jedoch bereits im Frühling und ist daher ein beliebter Frühlingsblüher.   Der Frühlingsblüher aus dem Orient: Die Hyazinthe Wussten Sie, dass die Hyazinthe ursprünglich aus dem Orient kommt? Heutzutage wird sie jedoch größtenteils in Holland gezüchtet. Viele kleine Blüten in den verschiedensten Farben, die einen wundervoll blumigen Duft verströmen: Vor allem wegen... mehr

Exklusiv bei Valentins: Die ma vie Strauss-Kreation

Exklusiv bei Valentins: Der ma vie Strauß für traumhafte Inspiration im Alltag

Hochwertigste Blumen, locker gebunden mit einem Hauch Exotik – gemeinsam mit  dem Mindstyle-Magazin „ma vie – Die Kunst, sich Zeit zu nehmen“ haben wir für Sie eine ganz besondere Strauß-Kreation kreiert. Das Herzstück der Strauß-Kreation: Leuchtend rote Lilien Gibt es beeindruckendere Blumen als eine prächtig aufgegangene Lilie? Wahrscheinlich nicht. Das Herzstück der ma vie Strauß-Kreation bilden zwei extravagante asiatische Lilien, die nur ganz zart duften. Denn so schön Lilien auch sind – nicht jeder mag den intensiven Geruch der normalen Lilien. Bei unseren asiatischen Lilien können Sie hingegen sicher sein, dass sie jeden Betrachter begeistern.   Ergänzt werden die asiatischen Lilien von einer Guernseylilie. Streng genommen handelt es sich bei der zarten Schönheit aber nicht um eine Lilie, sondern um eine Amaryllis-Pflanze. Um Verwechslungen zu vermeiden, sprechen wir auch von Nerinen. Es gibt ca. 30 Arten von Nerinen, die alle in Afrika beheimatet sind. Für den exotischen Flair: Blumen, die Sie in Deutschland selten sehen! Ebenfalls aus Afrika stammt dieser zuckersüße Blickfang: Die Protea. Umgangssprachlich nennt man die Pflanzen dieser Gattung auch Zuckerbüsche oder... mehr