Alle Artikel in: Geschenkideen

Die schönsten Sprüche und Wünsche für Ihre Geburtstagskarte

Perfekt für Ihre Geburtstagskarte: Die schönsten Zitate und Wünsche

Der Geburtstag – Der Tag, an dem sich jeder Einzelne von uns ganz besonders fühlen soll. Ein Geschenk für diesen Anlass zu finden war vielleicht noch einfach, doch wie schreibe ich die richtigen Zeilen in meine Geburtstagskarte? Damit auch Sie an diesem Tag  immer die passenden Worte finden und Ihren Liebsten schon beim Öffnen der Karte ein Lächeln ins Gesicht zaubern, haben wir für Sie die schönsten Zitate und Glückwünsche zum Thema Geburtstag zusammengestellt. Zitate berühmter Personen Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen wird nie alt werden. – Franz Kafka – Nicht der Mensch hat am meisten gelebt, welcher die höchsten Jahre zählt, sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat. – Jean-Jacques Rousseau – Mit dem alt werden ist es wie mit auf-einen-berg-steigen: Je höher man steigt, desto mehr schwinden die Kräfte – aber umso weiter sieht man. – Ingmar Bergman – Jung bleiben kann man nicht. Aber wer sich wie neugeboren fühlt, wird wieder jung. – Salma Hayek – Es sind nicht die Jahre in unserem Leben die... mehr

Geschenk zur Geburt

5 Tipps für das perfekte Geschenk zur Geburt

Eine Geburt gehört zu den schönsten und aufregendsten Momenten vieler Menschen. Ein neuer Erdenbürger erblickt das Licht der Welt und verzaubert seine Umgebung. Jeder möchte am Glück teilhaben und das Baby gebührend begrüßen, nicht zuletzt mit einem schönen Geschenk zur Geburt. Die Auswahl an Geschenken zur Geburt ist riesig. Doch worauf sollten Sie bei der Wahl für das perfekte Babygeschenk achten? Melanie von Zwillinge2go gibt Ihnen fünf Tipps. Tipp 1: Fragen Sie die Eltern, was sie sich zur Geburt wünschen Viele Eltern besitzen klare Vorstellungen, was sie für ihr Baby verwenden möchten. Deshalb sparen Sie sich das lange Rätseln über das perfekte Geschenk und horchen Sie einfach nach, worüber die Eltern und das Baby sich freuen. Tipp 2: Personalisieren Sie Ihr Geschenk zur Geburt Vom Babystrampler bis zum Kuscheltier, Fotoalbum oder Schnuffeltuch – geben Sie Ihrem Babygeschenk eine persönliche Note. Frischgebackene Eltern strotzen nur so vor Stolz über ihr Neugeborenes und die damit verbundene Wahl des Vornamens. Deshalb kommen Geschenke mit dem Vornamen des Kindes darauf besonders gut an. Sie können ein Handtuch oder... mehr

Muttertag in anderen Ländern

Wenn die Welt den Mamas zu Füßen liegt: Der Muttertag in anderen Ländern

Danke, Mama: Ein schöner Blumenstrauß, eine Schachtel Pralinen oder ein selbst gemaltes Bild – Am zweiten Sonntag im Mai gibt es in Deutschland wohl kein Kind, das sich nicht bei seiner Mama bedankt. Aber wie sieht es in anderen Ländern aus? Wann feiern andere Nationen Muttertag? Und wie? Muttertag am zweiten Sonntag im Mai: Wer feiert die Mamas zeitgleich mit uns? Tatsächlich feiert der Großteil der Nationen den Muttertag am zweiten Sonntag im Mai. Diese Tradition geht zurück auf die Amerikanerin Anna Marie Jarvis, die den Feiertag zu Ehren ihrer Mutter ins Leben rief. Anna Jarvis verteilte im Jahr 1908 nach einem Gedenk-Gottesdienst für ihre Mutter 500 weiße und rote Nelken. Es handelte sich um die Lieblingsblumen ihrer Mutter. Die roten Nelken sollten die lebenden Mütter ehren, die weißen die bereits verstorbenen. Alle Infos zur Geschichte des Muttertags haben wir Ihnen in unserem Artikel „Der Muttertag: Ein Dankeschön mit Geschichte“ zusammengestellt. In vielen Ländern, in denen die Menschen den Muttertag mit uns am zweiten Sonntag im Mai zelebrieren, wird an die Tradition von Anna... mehr

Muttertags-Karte

Danke Mama: Die schönsten Sprüche und Zitate für Ihre Muttertags-Karte

Sie ist einer der wichtigsten Menschen in unserem Leben. Und wir sind ihr unendlich dankbar für alles, was sie für uns getan hat. Die Blumen zum Muttertag haben wir bereits ausgewählt und nun wollen wir unsere Dankbarkeit in Worte fassen. Aber wie drücken wir unsere Dankbarkeit für unsere Mama jetzt in derMuttertags-Karte aus? Wir haben Ihnen einige Zitate zusammengestellt, mit denen Sie am zweiten Sonntag im Mai Ihre Dankbarkeit zeigen können.   Wie verwende ich die Zitate in meiner Muttertags-Karte? Nutzen Sie die Zitate und Sprüche, um Ihre Muttertags-Karte einzuleiten. Schreiben Sie sie in besonders schöner Schrift oben auf die Karte. Aber ganz wichtig: Die Zitate dienen nur dazu, die richtige Grundstimmung zu vermitteln. Es ist sehr wichtig, dass danach noch ein paar persönliche Worte von Ihnen an Ihre Mutter folgen. Setzten Sie das Zitat oder den Spruch in Bezug zu Ihrem Leben und dem Ihrer Mutter. Wofür sind Sie ihr dankbar? Was zeichnet Ihre Mutter in ganz besonderem Maße aus? Lassen Sie Ihr Herz sprechen – dann kann bei der Gestaltung Ihrer Muttertags-Karte... mehr

Der Muttertag - ein Dankschön mit Geschichte

Der Muttertag: Ein Dankeschön mit Geschichte

Sie hat uns jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Hat unsere Tränen getrocknet, wenn wir traurig waren und mit uns gelacht, wenn wir unser Glück kaum fassen konnten. Sie ist noch heute immer für uns da und eine unserer ersten Anlaufstellen. Unsere Mama ist einfach die Beste – und Gründe, uns bei ihr zu bedanken, gibt es definitiv genug. Aber wieso bedanken wir uns eigentlich alle immer an dem einen Tag Anfang Mai? Und wann war der Muttertag nochmal genau? Das Wichtigste zuerst: Wann wird der Muttertag jetzt eigentlich gefeiert? Das ist ganz leicht. In Deutschland und vielen anderen Ländern feiern wir den Muttertag immer am zweiten Sonntag im Mai. Es handelt sich also um einen beweglichen Ehrentag. Ein gesetzlicher Feiertag ist der Muttertag in Deutschland nicht. Wie aber können wir uns den Muttertag denn nun merken? Ein fixes Datum können wir uns ja leider nicht in den Kalender einspeichern. Ein kleiner Tipp: Auf valentins.de haben wir einen praktischen Erinnerungsservice für Sie entwickelt, mit dem Sie sich immer an den Muttertag erinnern lassen können. Ob... mehr

Die wichtigsten Osterbräuche im Überblick

Eier, Hasen und Co: Die wichtigsten Osterbräuche kurz erklärt

Haben Sie sich auch schon des Öfteren gefragt, warum uns ein Hase die Ostereier bringt? Hasen legen doch keine Eier? Und warum eigentlich gerade Eier? Wir haben für Sie die Hintergründe der wichtigsten Osterbräuche kurz und knapp zusammengefasst. Ostereier: Ein Zeichen des Lebens Klein, rund und vielseitig einsetzbar. Das Ei gehört für uns heute zu unserem Alltag. Schon seit Urzeiten symbolisiert es allerdings auch den Ursprung allen Lebens. Aus einer starren Hülle schlüpft etwas Lebendiges – dieses Wunder hat die Menschen schon immer fasziniert. Und das Ei schon zu den Anfängen des Christentums zu einem Symbol der Auferstehung werden lassen. Damit eignet es sich natürlich perfekt als Hauptsymbol für Ostern. Neben all der Symbolik gibt es aber vielleicht auch einen sehr praktischen Grund für die vielen Eier zu Ostern. Während der Fastenzeit war es früher nicht nur untersagt, Fleisch zu essen. Auch Eier durften nicht verzehrt werden. Dementsprechend sammelten sich bis zum Osterfest einige Eier an, die schnellstens gegessen werden mussten. Die Tradition, Eier zu bemalen, ist übrigens vergleichbar alt. Der älteste Fund deutet... mehr

Spannende Fakten rund um den Weltfrauentag am 8. März - Valentins Freude-Blog

Spannende Fakten rund um den Weltfrauentag am 8. März

Bereits seit über 100 Jahren zelebrieren wir den Weltfrauentag, seit 1977 sogar als offiziellen UN-Gedenktag „für die Rechte der Frau und des Weltfriedens“ am 8. März. Wie es dazu kam und weitere spannende Fakten haben wir Ihnen im Folgenden zusammengetragen. Warum feiern wir den Weltfrauentag? Den Weltfrauentag feiern wir jährlich am 8. März. Er ist auch unter den Namen internationaler Frauentag, Frauenkampftag oder Frauentag bekannt. Ziel der Begründer des Weltfrauentags war es, mit Demonstrationen und Veranstaltungen das Frauenwahlrecht durchzusetzen und eine Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen. Das erste Ziel wurde in Deutschland bereits vor knapp 100 Jahren erreicht. Am 19. Januar 1919 durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen gehen. Im Vergleich dazu besaßen die Finninnen bereits 1906 das Recht zu wählen. Recht spät war die Schweiz, die erst 1971 das Frauenwahlrecht einführte. Seit 1949 ist im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verankert, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind. Jedoch ist die vollständige Gleichstellung der Geschlechter auch heute noch nicht erreicht. Die UN-Generalversammlung unterstützt die Stärkung der Frau in der Gesellschaft. Sie ernannte daher 1977 den 8. März als... mehr

Valentinstagsgeschenke für kleine Budgets - Ideen & Inspirationen zum Fest der Liebe

Valentinstagsgeschenke für kleine Budgets

Valentinstag steht vor der Tür. Aber keine Panik, wenn Sie noch kein Geschenk besorgt haben. Noch bleibt genug Zeit, wundervolle Valentinstagsgeschenke zu besorgen oder vielleicht sogar zu basteln. Dabei müssen Sie nicht einmal viel Geld ausgeben! Wir haben im Folgenden Valentinstagsgeschenke für kleine Budgets gesammelt. Auf Valentins.de jetzt Ihren Lieben mit Geschenkideen Valentinstag versüßen. Selbstgebackene Liebesbotschaften zum Valentinstag Keine Sorge! Sie müssen keine aufwändige Torte backen, damit ihr Liebling sich freut. Wie wäre es mit Keksen in Herzform mit lieben Botschaften? Dafür wird folgendes benötigt: Ausstecher in Herzform (gibt es z. B. hier) Zutaten für einen einfachen Keksteig (Butter, Zucker, Mehl, Ei, Salz, Vanillezucker, Backpulver) Zuckerschrift zum Verzieren der Keksherzen Optional: Zuckerguss und Zucker-Deko für eine besonders kreative, schöne Optik Nachdem Sie alle benötigten Zutaten besorgt haben, kann es losgehen. Die Zutaten für den Keksteig sowie die Zuckerschrift, Zuckerguss und Zucker-Deko gibt es in fast jedem Supermarkt. Zunächst einmal stellen Sie den Keksteig her. Sie können einfach Ihr Lieblings-Keksrezept nutzen oder finden in unserer Auflistung oben einen Link zu einem einfachen Keksrezept. Ist der... mehr

Die perfekte Valentinstags-Karte

Die schönsten Sprüche und Zitate für Ihre Valentinstags-Karte

Am 14.2. feiern wir den Tag der Liebe! Damit auch Sie Ihren Schatz mit einer liebevollen Kleinigkeit überraschen können, haben wir Ihnen die besten Zitate und schönen Worte zum Thema Liebe zusammengestellt. Einfach noch mit einem persönlichen Gruß versehen – und fertig ist die perfekte Valentinstags-Karte! Schöne Zitate Es gibt wohl kaum ein Thema, zu dem sich die Menschen so viele Gedanken gemacht haben wie zu der Liebe. Wir können uns also an einem reichen Schatz an geflügelten Worten bedienen – und unsere Valentinstags-Karte wirkt direkt viel schöner! Wichtig: Das Zitat muss natürlich zu Ihnen, Ihrem Schatz, Ihrer Situation oder Ihrer Geschichte passen. Schon mit der Auswahl können Sie zeigen, wie viel Ihnen Ihr Schatz bedeutet. Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden. – Julie de Lespinasse – Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir lieben. – Wilhelm Busch – Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt. – Erich Fried – Liebe ist die stärkste Macht der Welt,... mehr

Blumen zum Valentinstag - das perfekte Geschenk

Blumen zum Valentinstag: Woher kommt der Brauch?

Ob Romantiker oder Pragmatiker – Blumen zum Valentinstag verschenken wir alle gerne. Ein kleiner Strauß, der dem Partner unsere Zuneigung deutlich machen soll. Der zeigen soll, dass wir am Tag der Liebe nur an sie oder ihn denken. Aber woher kommt der Brauch mit den Blumen zum Valentinstag am 14. Februar denn eigentlich? Wir haben Ihnen alle Infos zusammengestellt. Ein Brauch – viele Geschichten „Der Valentinstag ist doch eine Erfindung des Blumenhandels“. Bestimmt haben Sie diesen Satz auch schon gehört. Wahr ist er allerdings nicht. Denn schon im antiken Rom wurden am Valentinstag Blumen an die Frauen verschenkt. Und bis zum Jahr 1969 war der Valentinstag Teil des römischen Generalkalenders der katholischen Kirche. Zur Herkunft des Brauches gibt es allerdings verschiedene Überlieferungen. Blumen zum Valentinstag: Die christliche Erklärung Tatsächlich gab es gleich drei heilige Valentins in der Geschichte der katholischen Kirche. Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass am 14. Februar dem Todestag des heiligen Valentin von Terni gedacht wird. Der italienische Bischof starb den Märtyrertod, weil er sich dem Kaiser Claudius Goticus widersetzt hat. Dieser... mehr