Alle Artikel in: Schöner leben

Pfingstrosen zum Ausmalen

Ausmalvorlagen für Sie: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Mögen Sie Blumen auch so gerne wie wir? Und würden am liebsten jeden Tag einen neuen Strauß kreiieren? Worauf warten Sie noch: Wir haben Ihnen Ausmalvorlagen erstellt, mit denen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Kontrastreich oder zarte Pastelltöne, fröhlich bunt oder Ton-in-Ton – jetzt entscheiden Sie! Oh happy Day: Wunderschöne Blumen für einen perfekten Tag Normalerweise begeistert unser moderner Strauß Happy Day mit einer Traumkombination aus strahlendem Gelb und zartem Weiß. Aber natürlich können die Lilien, Japanrosen, Chrysanthemen und Trommelstöckchen auch ganz andere Farben annehmen. Klicken Sie einfach hier, um die Vorlage herunterzuladen. Unser Tipp: Drucken Sie sie gleich mehrfach aus und testen Sie verschiedene Farbkombinationen. Pfingstrosen-Ausmalvorlagen: Entdecken Sie neue Farbwelten! Endlich sind sie wieder da, unsere liebsten Mai-Begleiter! Mit ihrer traumhaft romantischen Blütenfülle bringen uns Pfingstrosen immer wieder ins Schwärmen. Ob zarte Pastelltöne oder kräftige Farbzusammenstellungen: Werden Sie zum Pfingstrosen-Schöpfer! Vorlage herunterladen Sonnige Aussichten für Sie und Ihre Kinder Die Corona-Isolation lässt Sie so langsam verzweifeln? Und jetzt wird auch noch das Wetter schlechter? Unsere Ausmalvorlagen des Straußes Sunny Day bietet... mehr

Der Valentins Blumen-Planer als Freebie zum Download

Freebie: Unser Blumen-Planer für mehr Struktur im Alltag

Ergeht es Ihnen auch so? Langsam verschwimmen die Tage im Home Office oder mit den Kindern zu Hause ineinander – oft müssen wir erst überlegen, welcher Wochentag heute eigentlich ist. Und auch die Energie, die uns letzte Woche noch angetrieben hat, schwindet mit jedem Tag zu Hause. Wir haben Ihnen ein kleines Freebie erstellt, mit dem Sie Ihren Alltag strukturieren und so zu neuer Energie finden können. Unser Tipp: Schreiben Sie Ihre Pläne auf Vielen von uns kommen die besten Ideen abends auf dem Sofa. Oder vor dem Laptop, wenn wir eigentlich mit ganz anderen Dingen beschäftigt sind. Umsetzen lassen sie sich dann natürlich meist nicht direkt. Und oft erinnern wir uns später nur noch daran, dass wir eine tolle Idee hatten – aber leider nicht mehr an die Idee selbst. Anstatt unser Projekt umzusetzen, landen wir vor dem Fernseher und durchsuchen verzweifelt die Streaming-Dienste nach einer Serie, die wir noch nicht geschaut haben. Oder überlegen uns krampfhaft eine Beschäftigung für die Kinder. Und das, obwohl wir doch so ein tolles Projekt noch irgendwo... mehr

Upcycling Projekt Kräutertöpfe: So schön kann's aussehen!

Upcycling Projekt: Verwandeln Sie alte Topf-Reste in stylische Kräuter-Töpfe!

Zugegeben: Es gibt Schöneres, als den ganzen Tag isoliert zu Hause zu verbringen. Aber die aktuelle Situation hat auch gute Seiten. Jetzt ist die perfekte Zeit für einen Frühlingsputz, ein gründliches Ausmisten – und vielleicht ein kleines Upcycling Projekt? Alte Blumentöpfe zum Beispiel lassen sich mit etwas Tafel-Farbe wunderbar in stylische Kräuter-Töpfe verwandeln! Diese Dinge benötigen Sie für Ihr Upcycling Projekt: alte Porzellan- oder Keramiktöpfe etwas Schleifpapier (mittlere bis feine Körnung, ein kleiner Rest reicht) Tafel-Farbe (in den nächsten Wochen am besten online bestellen) Pinsel ggf. Kreide für die Beschriftung ggf. Kräuter nach Wahl ggf. eine Abstreichschale für Ihren Pinsel ggf. etwas Zeitungspapier zum Schutz Ihrer Arbeitsfläche Die Vorbereitung: Verpassen Sie Ihrem Topf ein Peeling Viele unserer Töpfe besitzen eine sehr glatte Oberfläche. Um sicherzustellen, dass unsere Tafel-Farbe auch auf diesen Flächen gut hält, sollten wir sie kurz anschleifen. Fahren Sie einfach ein paar Mal mit dem Schleifpapier über Ihren Topf. Wenn Sie danach über die Oberfläche streichen, sollte Sie sich etwas rauer anfühlen. Wichtig: Spülen Sie die abgeschliffenen Körnchen im Anschluss gut ab... mehr

Das schönste Geschenk zum Weltfrauentag: Ernstgemeinte Anerkennung

Das schönste Geschenk zum Weltfrauentag: Ernstgemeinte Anerkennung

Am Sonntag ist der 8. März – und damit der internationale Weltfrauentag. Weltweit werden Frauen mit Süßigkeiten oder Blumen überrascht. Und freuen sich darüber extrem. Das schönste Geschenk zum Weltfrauentag ist aber eindeutig ein anderes. Ernstgemeinte Anerkennung schlägt jeden Blumenstrauß. Und das sagen sogar wir als Blumenversender. Wichtig: Zeigen Sie Ihre Anerkennung nicht nur zum Weltfrauentag selbst, sondern das ganze Jahr über. Wir zeigen Ihnen, wie. Ernstgemeinte Anerkennung: Wie drücke ich sie aus? Auch wenn wir es oft nicht wahrhaben möchten: Selbst in Deutschland werden Frauen heute noch oft benachteiligt. Für den gleichen Job erhalten Sie oft weniger Gehalt als ihre Kollegen. Als Stay-at-Home-Mums oder Teilzeitkräfte werden ihre Anstrengungen oft als selbstverständlich hingenommen – und manchmal sogar belächelt. Dem können wir Gottseidank ein Ende setzen: Indem wir unsere Anerkennung öfter mal zum Ausdruck bringen. Sie finden, dass Ihre Kollegin einen tollen Job macht? Dann sagen Sie ihr das. Während Menschen in anderen Ländern wie zum Beispiel Amerika oft mit Komplimenten überhäuft werden, gehen wir Deutschen damit eher sparsam um. Dabei ist es so schön,... mehr

Weltfrauentag am 8. März: Ist er heutzutage noch wichtig?

Weltfrauentag am 8. März: Ist er heutzutage noch wichtig?

Mittlerweile dürfen Frauen doch überall auf der Welt wählen – hat der Weltfrauentag am 8. März da überhaupt noch eine Bedeutung? Ist es noch wichtig, über die Rolle der Frauen nachzudenken? Sind sie den Männern heutzutage nicht gleichgestellt? Wahlrecht für die Frau: Die aktuelle Situation Zumindest offiziell ist es geschafft: 2015 räumte auch Saudi-Arabien als letzter von der internationalen Gemeinschaft anerkannter Staat Frauen das Wahlrecht ein. Auf dem Papier ist also alles gut – aber wie sieht es in der Realität aus? Wenn wir beim Beispiel Saudi-Arabien bleiben, ist von einer wirklichen Gleichberechtigung noch längst nicht zu sprechen. Frauen sind dort noch immer abhängig von Männern. Seit 2018 dürfen sie zwar offiziell Auto fahren, aber um zu reisen, zu arbeiten oder auch ein Bankkonto zu eröffnen, benötigen sie noch immer die Erlaubnis eines Mannes. Das ist in den meisten Fällen der Ehemann, kann aber auch der Vater, Bruder oder Onkel sein. Wenn sie arbeiten, dürfen sie sich übrigens nicht im selben Raum aufhalten wie ihre männlichen Kollegen. Dieses Bild setzte sich auch in den... mehr

Weihnachtliche Tischdeko aus Advents-Sträußen

Do-It-Yourself: Weihnachtliche Tischdeko aus verblühten Advents-Sträußen

„Super frische Ware, lang haltbar“, „alle Empfänger waren bisher begeistert von den schönen Sträußen, die sich lange halten“, „Ganz doll schöne Blumen[…], die ungewöhnlich lange bezaubernd aussahen“*: Valentins ist bekannt für die lange Haltbarkeit unserer Sträuße. Aber natürlich verblüht auch der frischeste Strauß irgendwann. Unser Tipp: Nur weil z. B. die Rose in Ihrem Advents-Strauß verblüht ist, müssen Sie nicht das ganze Arrangement wegschmeißen. Nutzen Sie die einzelnen Bestandteile doch einfach für Ihre weihnachtliche Tischdeko. Wir zeigen Ihnen, wie. Etwas Tannengrün als Serviettenschmuck – und Ihre Gäste werden sich wohlfühlen! Ein Bestandteil von Advents-Sträußen, der sich immer extrem lange hält, ist das Tannengrün. In unseren Valentins-Sträußen verwenden wir ausschließlich frisch geschnittenes Grün, sodass es sich beim Empfänger noch mindestens vier Wochen lang hält. Schon mit diesen paar Zweigen Tannengrün können Sie Ihre Servietten stilvoll in Szene setzen. Binden Sie die Serviette einfach mit etwas Naturband zusammen und schieben Sie ein Ästchen Tannengrün unter das Band. Sie werden erstaunt sein, wie gut schon dieses kleine Detail aussieht! Wenn Sie es gerne farbenfroh mögen, können Sie... mehr

Adventskranz von Valentins

Adventskranz: Der Zauber der Vorweihnachtszeit

Wohl kaum ein Deko-Element ist in der Vorweihnachtszeit in Deutschland so weit verbreitet wie der Adventskranz. Vier Kerzen, die nacheinander angezündet werden und mehr und mehr Wärme ausstrahlen – woher kommt dieser beliebte Brauch? Und steckt eine besondere Bedeutung dahinter? Der Adventskranz: Ursprünglich ein Mittel gegen kindliche Ungeduld Der erste Adventskranz erhielt bereits im Jahr 1839 seinen Einsatz – allerdings noch nicht ganz in der Form, in der wir ihn heute kennen. Es handelte sich eher um eine Mischung zwischen Adventskalender und Adventskranz. Der evangelische Theologe Johann Hinrich Wichern gründete 1833 das „Rauhe Haus“, ein Knabenrettungshaus in Hamburg. Da er in der Weihnachtszeit der Folgejahre immer wieder von den Kindern gefragt wurde, wann denn endlich Weihnachten sei, wuchs eine Idee in ihm. Um den Kindern einen Anhaltspunkt zu geben, wie viele Tage es noch bis Weihnachten waren, befestigte er im Jahr 1838 23 Kerzen auf einem Leuchter. Wieso 23 und nicht 24? Ganz einfach: Weil der 1. Advent im Jahr 1838 auf den 2. Dezember fiel. Und Wichern wollte den Zeitraum zwischen dem ersten Advent und... mehr

Schaurig schöne Halloween Deko

Halloween: Woher kommt der Brauch der Grusel-Deko?

Gruselige Gespenster, böse Hexen, hässliche Kürbis-Fratzen: Wer sich aktuell auf den Straßen umschaut, entdeckt mit Sicherheit das ein oder andere schaurig-schöne Halloween Highlight. Und in immer mehr Orten ziehen Kinder von Tür zu Tür und verlangen „Süßes oder Saures“. Aber was feiern wir eigentlich an Halloween? Halloween: Kommerzieller Klamauk oder ernstzunehmender Festtag? „Wieder so ein Kommerz-Tag, der aus Amerika hier rüberschwappt“ – diesen Satz hört man bezüglich Halloween hierzulande in unterschiedlichen Variationen. Aber stimmt das auch? Nur bedingt. Tatsächlich hat sich das Halloween-Fest erst in Amerika zu den Ausmaßen entwickelt, in denen wir es heute kennen. Entstanden ist der sagenumwobene Abend aber lange vor der Entdeckung Amerikas auf den britischen Inseln.  In der Religion der Kelten begann das neue Jahr in der Nacht zum 1. November mit dem sogenannten „Samhain“-Fest. Um böse Geister zu vertreiben, wurden viele Rituale zelebriert. Die Menschen verkleideten sich in möglichst abschreckenden Kostümen, um Geister abzuschrecken. Die Gemeinschaften versammelten sich um große Feuer, in die Tierknochen geworfen wurden. Auch vor Menschenopfern wurde kein Halt gemacht. Wie so viele Rituale vermischte... mehr

Holunderblüten-Sirup

Holunderblüten-Sirup selber machen: So einfach geht’s!

Ob mit Sekt aufgegossen als „Hugo“ oder mit Mineralwasser als spritzige Limonade: Sirup aus frischen Holunderblüten bietet die perfekte Basis für erfrischende Sommer-Getränke. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Holunderblüten-Sirup selber machen können. Holunderblüten: Wer die Augen offenhält, wird fündig! Haben Sie das Glück, einen Garten zu besitzen und darin auch noch Holunder angepflanzt? Perfekt. Aber auch, wenn Sie keinen Garten besitzen, ist es meist recht einfach, an Holunder zu gelangen. Denn die Sträuche wachsen auch in der freien Natur oder Parkanlagen. Die Blütezeit des in Deutschland meist verbreiteten Schwarzen Holunders variiert je nach Wetterlage. Zwischen Ende Mai und Ende Juni können Sie die Augen offenhalten, wenn Sie Holunderblüten-Sirup selber machen möchten. Achten Sie beim Pflücken nur auf den Standort – ein Strauch an einer vielbefahrenen Straße eignet sich natürlich weniger. Alternativ, wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie die Holunderblüten auch auf vielen Wochenmärkten erstehen. Holunderblüten-Sirup selber machen: Zutaten für ca. 1,5 Liter ca. 15 große Holunderblütendolden 1,5 Liter Wasser 1,2 kg Zucker 30 g Zitronensäure (z. B. erhältlich in der Apotheke)... mehr

Tomaten auf dem Balkon anpflanzen

Tomaten auf dem Balkon ziehen: So geht’s!

Balkongemüse liegt voll im Trend – besonders Tomaten sind dabei sehr beliebt und einfach anzubauen. Wer schonmal gekostet hat, weiß: Tomaten aus eigenem Anbau schmecken meist viel besser als jene aus dem Supermarkt, denn sie sind aromatischer und haben eine bessere Konsistenz. Erfahren Sie hier alles über Anpflanzung und Pflege von Balkontomaten – für eine reiche Ernte den ganzen Sommer über! Der perfekte Standort für Ihre Balkon-Tomaten Eins ist klar: Je mehr Sonne Ihre Tomaten abbekommen, desto besser. Theoretisch kann zwar jeder, der einen Balkon hat, das Sonnengemüse anbauen. Am besten eignet sich jedoch ein Süd-Balkon, da dieser die meisten Sonnenstrahlen am Tag bietet – mindestens 8 Stunden täglich sind ideal. Die optimalen Standort-Bedingungen für den Tomaten-Anbau beinhalten außerdem genügend Platz, der trotz der sonnigen Lage vor Witterung geschützt werden kann. Hierfür eignet sich ein Balkon mit transparentem Dach oder eine windgeschützte Wand, vor der die Tomaten platziert werden. Temperaturen zwischen 18 und 25° C lassen Tomaten den ganzen Sommer über wachsen und bescheren Ihnen eine reiche Ernte. Je nach Wetterlage ist die perfekte... mehr