Blumenlexikon, Blumenwelten
Kommentare 1

Die Chrysantheme: Auch im Frühjahr ein Hit!

Die Chrysantheme: Auch im Frühjahr ein Hit!

Lange galt sie bei uns in Deutschland als reine Herbstblume – mittlerweile glänzt die Chrysantheme aber das ganze Jahr über in modernen Blumen-Arrangements. Kein Wunder: Kaum eine Blume ist so vielseitig wie die Chrysantheme!

Farbvielfalt sonder Gleichen: Über 1.000 verschiedene Sorten

Ursprünglich stammt die Chrysantheme aus China, wo sie schon ca. 500 Jahre vor Christus kultiviert wurde. Das chinesische Schriftzeichen bedeutet so viel wie „Goldblume“. Auch der bei uns geläufige Name setzt sich aus den griechischen Bestandteilen „chryso“ (golden) und „anthemom“ (Blume) zusammen. Die Benennung lässt sich auf die Farbe der ersten Formen der Chrysantheme zurückführen – denn die ersten wilden Arten waren ausschließlich gelb. Heutzutage begeistert die Blume aber in vielen verschiedenen Formen und Farben. Von Grün bis Rosa, gefüllt, fransig oder kugelig: Bei der Chrysantheme sind unserer Fantasie kaum noch Grenzen gesetzt!

Die Chrysantheme als Schnittblume

Von China aus verbreitete sich die Chrysantheme über Japan nach Europa. In Japan wurde sie als Kaisersymbol sogar zur Nationalblume. Hierzulande steht die Chrysantheme für Glück und Gesundheit. Dementsprechend eignet sie sich perfekt als Geschenk für alle Menschen, denen Sie Glück wünschen. Auch als Genesungswunsch können Sie jederzeit Sträuße mit Chrysanthemen wählen.

So vielseitig einsetzbar: Entdecken Sie saisonale Sträuße mit Chrysanthemen auf valentins.de!

Eine weitere tolle Eigenschaft der Chrysantheme: Sie hält als Schnittblume deutlich länger als viele andere Blumen. Mit der richtigen Pflege können Sie sich sogar mehrere Wochen an Ihren Chrysanthemen erfreuen. Schneiden Sie die Chrysanthemen mit einem scharfen Messer schräg an und stellen Sie sie in frisches, mit Schnittblumenfrisch versetztes Wasser.

Tipp: Nutzen Sie die Chrysantheme weiter, wenn andere Blüten verblüht sind

Wahrscheinlich kennen Sie das auch: In einem gemischten Strauß welken eine oder zwei der Blüten, während alle anderen noch gut aussehen. Am Anfang kann man diese einzelnen Blüten meist gut aus dem Strauß ziehen und das Bouquet sieht trotzdem noch toll aus. Aber irgendwann bleibt natürlich nicht mehr viel übrig.

Unser Tipp: Die Chrysanthemen sind meist die Blumen, die am längsten halten. Verwenden Sie die Blüten, nachdem Sie den Rest des Straußes entfernt haben, doch noch für kleine liebevolle Deko-Akzente. Einzelne Chrysanthemen können Sie in kleinen Väschen platzieren. Oder kappen Sie die Blütenköpfchen, platzieren Sie sie auf einer schönen Etagere oder streuen Sie sie über den Kaffeetisch, um Ihre Tischdeko zu komplettieren. Sie werden überrascht sein, wie schön das aussehen kann!  

Ein paar schnelle Inspirationen für Sie.

1 Kommentare

  1. Pingback: Ausmalvorlagen für Sie: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.