Blumenwelten
Schreibe einen Kommentar

Die Pfingstrose: Endlich ist unsere Lieblingsblume wieder da!

Die Pfingstrose in gemischten Farben

Jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight im Blumenkalender: Die Rückkehr der Pfingstrose! Mit ihren voluminösen Blütenköpfen und dem einzigartigen Duft begeistert sie uns immer wieder aufs Neue.

Wieso gibt es die Pfingstrose immer nur für so kurze Zeit?

Im Gegensatz zu anderen Blumensorten ist bei der Pfingstrose die Blütezeit hierzulande (beziehungsweise im benachbarten Frankreich und Holland) relativ kurz. Je nach Witterungsverhältnissen beginnt sie meist im April oder Mai. Ihren Höhepunkt hat sie Anfang Juni und endet bereits Ende Juni, spätestens Anfang Juli wieder. Durch diese Saisonalität hat sie wohl auch ihren Namen erhalten. Über Pfingsten ist sie oft in vielen Vorgärten zu sehen.

Einige Blumenläden bieten schon ab Februar Pfingstrosen an. Diese ersten Pfingstrosen des Jahres werden meist in israelischen Gewächshäusern kultiviert. Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden. Wir bei Valentins haben uns allerdings entschlossen, unser Angebot dem natürlichen Jahresrhythmus der Blumen anzupassen. Aus diesem Grund erhalten Sie die Pfingstrose dieses Jahr bei uns ab dem 22. April. Zur Auswahl

Die wichtigsten Tipps zur Pflege der Pfingstrose haben wir Ihnen in unserem Artikel „Pfingstrosen – Pflegetipps für die wohl romantischsten Blumen der Welt“ zusammengestellt.

Besonders beliebt: Pfingstrosen im Brautstrauß

Wegen ihrer romantischen Anmutung ist die Pfingstrose schon seit vielen Jahren fester Bestandteil des Brautstraußes, wenn im Mai oder Juni geheiratet wird. Aber was können wir tun, wenn unser Hochzeitstermin außerhalb der Pfingstrosen-Saison liegt? Gerade dieses Jahr werden viele Paare ihre Hochzeit wohl leider in spätere Monate oder sogar ins nächste Jahr verschieben müssen.

Glücklicherweise gibt es schöne Alternativen zur Pfingstrose. Wenn sich Ihr Hochzeitstermin später in den Sommer verschiebt, gibt es einige romantische Rosenformen, die Ihrem Brautstrauß eine ähnliche Anmutung verleihen. Die Rosensorte „Jacques Cartier“ sieht der Pfingstrose beispielsweise zum Verwechseln ähnlich, kann aber sogar bis in den Herbst hinein blühen. Weitere Sorten sind „Pink Cabbage“, „Eden“ oder auch „Juliet“.

Für den Herbst könnten Sie auch Dahlien in Betracht ziehen. Sie wirken zwar nicht ganz so romantisch wie die Pfingstrose, sind aber ähnlich üppig gefüllt. Falls sich Ihr Hochzeitstermin bis ins nächste Frühjahr verschiebt, können Sie Ihren Floristen nach den bereits angesprochenen israelischen Pfingstrosen fragen. Eine wunderschöne und ebenso romantische Alternative bieten aber auch gefüllte Ranunkeln.

Beruhigend und krampflösend: Pfingstrosen in der Medizin

Neben Ihrer Schönheit wird die Pfingstrose schon seit der Antike auch für ihre Heilkräfte geschätzt. Der botanische Name lautet Paeonia und leitet sich aus dem griechischen Wort „paionios“ ab. Die Bedeutung: „heilend, rettend, schützend“. Einer griechischen Sage nach hat der Götterarzt Paian sogar Pluton, den Gott der Unterwelt, mit einer Pfingstrose geheilt.

Ob die Heilkräfte der Pfingstrose wirklich so stark sind, sei mal dahingestellt. Tatsächlich wird der Wurzel aber eine beruhigende und krampflösende Wirkung zugesprochen. Früher wurden aus ihr sogar Zäpfchen gegen Anal- und Darmkrämpfe hergestellt. Heute findet sie hauptsächlich in der Homöopathie Einsatz gegen Krämpfe unterschiedlicher Art.

Auch die Blüten der Pfingstrose haben mehr als nur einen dekorativen Effekt. In Arzneimittel-Kombinationen werden sie z. B. bei nervösen Beschwerden, Herzbeschwerden und Gastritis angewendet. Für die Haut und Schleimhäute können Extrakte aus den Blütenblättern ebenfalls Wunder bewirken. Eines der beliebtesten Produkte unseres Naturkosmetik-Partners Leo & Lilo ist beispielsweise die Pfingstrosen-Handcreme. Diese können Sie bei Valentins übrigens auch vielen Sträußen als Präsent hinzufügen. Gerade in Corona-Zeiten, in denen unser aller Hände unter dem vielen Waschen leiden, eine liebevolle und aufmerksame Überraschung!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.